Gehörlosenseelsorge

Die Evangelische Gehörlosenseelsorge und Schwerhörigenseelsorge begleitet gehörlose, schwerhörige und ertaubte Gemeindeglieder und ihre hörenden Angehörigen, die aufgrund ihrer Hörbehinderung nicht an den Angeboten der Ortsgemeinden teilnehmen können. Neben den regelmäßigen Gottesdiensten werden Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, Erwachsene sowie Seniorinnen und Senioren angeboten – für Gehörlose in DGS (Deutsche Gebärdensprache) und für Schwerhörige und Ertaubte in LBG (lautsprachbegleitende Gebärden). Die Arbeit der Gehörlosenseelsorge und Schwerhörigenseelsorge wird in der Evangelischen Kirche im Rheinland regional verantwortet. In den meisten Kirchenkreisen und größeren Städten sind dafür speziell ausgebildete Seelsorgerinnen und Seelsorger im Einsatz.

  • Red.
  • Cevahir - stock.adobe.com

Ähnliche Artikel

Inklusive Seelsorge

weiterlesen

Seelsorge

weiterlesen