Mitgliederorientierte Modellgemeinden

In Gemeinden existieren bereits vielfältige Ansätze und einzelne Initiativen zu einer stärkeren Mitgliederorientierung. Diese werden vernetzt, verstärkt und weiterentwickelt. Dazu werden flächendeckend in der Evangelischen Kirche im Rheinland Modellgemeinden gefördert, die eine konsequente Mitgliederorientierung umsetzen. Das Grundprofil solcher Modellgemeinden wird gemeinsam mit Vordenker*innen und Praktiker*innen entwickelt, fortlaufend weiterentwickelt und beinhaltet etwa folgende Aspekte: proaktives Zugehen auf Taufeltern, „Nachsorge“ bei Kasualien, Entwicklung neuer kausaler Kontaktpunkte, Kontaktaufnahme speziell zu 20- bis 40-jährigen Neuzugezogenen, Hausbesuche, Pflege des Kontakts (digital/analog) entsprechend individueller Interessen.

Wie können wir mitmachen?

Interessierte Gemeinden können sich zeitnah bewerben. Der genaue Projektumfang, Kennzeichen einer Modellgemeinde und das Bewerbungsverfahren befinden sich in Konzeption.

Projektteam

  • Projektleiterin: Maren Kockskämper, Dezernentin Strategische Innovation
  • Projektverantwortliche: Dr. Wibke Janssen, Leiterin Abteilung 1
  • Beteiligte Gremien: Arbeitsgruppe Mitgliederorientierung des Innerkirchlichen Ausschusses
  • unsplash.com