Die Zukunftsfrage: Wie wollen wir leben?

Die ARD beschäftigt sich in einer Themenwoche ab Sonntag, 15. November, mit der Zukunft. Das Motto: #WIELEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS. Die Frage nach unserem Zusammenleben scheint drängender denn je. Auch wir suchen Antworten darauf.   

Die Pandemie hat alles verändert. Aber auch politische Entwicklungen und der Klimawandel stellen uns vor neue Herausforderungen.

Mission Klima: Junge Christen und der Umweltschutz

Hilft Religion beim Klimaschutz? Diese Frage geht der Film „Mission Klima“ (15. November, 11 Uhr, SR Fernsehen) nach. Der Themenwochen-Beitrag begleitet auch junge Christinnen und Christen, die sich für den Klimaschutz einsetzen.

Das Engagement der Protagonistinnen und Protagonisten erinnert auch an zahlreiche Aktionen, die in der rheinischen Kirche entstanden sind. So haben Schülerinnen und Schüler des Martin-Butzer-Gymnasiums in Dierdorf etwa eine App entwickelt, mit der sich der eigene Plastikverbrauch überwachen und minimieren lässt. Trägerin der Schule ist die Evangelische Kirche im Rheinland.

Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften ist auch ein Anliegen der Evangelischen Kirche im Rheinland. Foto: rbb/Marcel Kusch

Evangelische Kirche im Rheinland fürs Klima aktiv

„Der Schutz des Klimas ist ein ureigenes Anliegen der Kirche und ergibt sich unmittelbar aus unserem Bekenntnis zu Gott dem Schöpfer und seiner guten Schöpfung“, sagte Präses Manfred Rekowski im vergangenen Jahr im Zusammenhang mit einem Aufruf der Fridays-for-Future-Bewegung zu Demonstrationen für den Klimaschutz. Auch in diesem Jahr haben sich Christinnen und Christen aus der Evangelischen Kirche im Rheinland an den weltweiten Klimastreiks beteiligt. Gemeinden im Kirchenkreis Krefeld-Viersen zum Beispiel haben ihre Kirchturmuhren auf fünf vor zwölf gestellt um zu zeigen, wie dringlich der Einsatz fürs Klima ist.

Mit dem Rad-Pfarrer auf Achse

Wenn es um den Umweltschutz geht, steht auch stets die Frage im Raum, wie wir uns in Zukunft fortbewegen. Der Themenwochenfilm „Ohne Auto mobil – wie kann das gehen? “ (18. November 2020, 21 – 21.45 Uhr, SR Fernsehen) stellt Protagonistinnen und Protagonisten vor, die heute schon dafür arbeiten, Mobilität umweltfreundlicher zu gestalten. Der rheinische Pfarrer Frank Schulte aus Ratingen kommt in dem Beitrag zwar nicht zu Wort, ist aber ein gutes Beispiel dafür, wie mobil das Rad im Alltag machen kann. Denn er ist schon länger ohne Auto unterwegs. Sehen Sie selbst.

In der ARD-Themenwoche #Wieleben geht es auch darum, wie die Mobilität der Zukunft aussieht. Foto: rbb/Marcel Kusch

Himmlische Ferien. Oder: Wie reisen wir in Zukunft?

Eine corona-kompatible Alternative zu Fernreisen sind Ausflüge zu nahegelegenen Orten – zum Beispiel im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland. Sie möchten sich inspirieren lassen? Die Serie Himmlische Ferien … stellt Ziele vor, die ohne lange Anfahrt zu erreichen sind und dennoch Urlaubsfeeling aufkommen lassen. Wer gänzlich auf Anfahrtswege verzichten will, beginnt direkt vor der Haustür mit dem Pilgern. Wir haben eine Anleitung dafür.

Wie viel Digitalisierung verträgt religiöses Gemeindeleben?

Die Corona-Pandemie hat viele Kontakte ins Digitale verlagert, auch in der Kirche. Die Radiosendung „Diesseits von Eden“ (15. November, 9.04 Uhr, WDR 5) beschäftigt sich auch deshalb mit dem Thema „Wie viel Digitalisierung verträgt religiöses Gemeindeleben?“. Eine Online-Studie von fünf Landeskirchen hat zuletzt gezeigt: Ein Großteil der Zuschauerinnen und Zuschauer bei Online-Gottesdiensten wünscht sich auch nach dem Ende von Lockdowns und anderen Maßnahmen zu Eindämmung der Corona-Pandemie weiter digitale geistliche Angebote. Viele Befragte haben zudem den Wunsch geäußert, sich interaktiv in Online-Gottesdienste einbringen zu können.

Die Digitalisierung begegnet uns an vielen Orten. Foto: rbb/Marcel Kusch

Die digitale Zukunft ist interaktiv

Auch die ARD-Themenwoche möchte Teilhabe ermöglich. Zuschauerinnen und Zuschauer sowie Hörerinnen und Hörer sind deshalb eingeladen, sich an den Diskussionen unter dem Hashtag #WIELEBEN in den sozialen Netzwerken zu beteiligen. Das können Sie auch über die Kanäle der Evangelischen Kirche im Rheinland auf Facebook, Instagram und Twitter tun.

Info: Eine Auswahl von Sendungen im Rahmen der ARD-Themenwoche #Wieleben:

  • 13.11.2020
  • Aaron Clamann
  • Marcel Kusch