Klima Transformation: grün. innovativ. sozial

Diskussionsveranstaltung zur Entwicklung der Industrieregion Duisburg Niederrhein

Ein Diskussionsabend mit Expertenstatements und Impulsen in der Marxloher Kreuzeskirche stellt die sozial-ökologische Transformation in den Mittelpunkt. Gefragt wird in dem Zusammenhang auch nach den Erwartungen an die Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer neuen Bundesregierung.

Die Veranstaltung „Klima Transformation: grün. innovativ. sozial“, die am Donnerstag, 28. Oktober 2021 in der Kreuzeskirche Marxloh, Kaiser-Friedrich-Str. 40, um 18.30 Uhr beginnt, spricht die Themen wie Nachhaltigkeit, Klimaneutralität, Energiewende, die Berücksichtigung sozialer Aspekte sowie die Anforderungen an Industriepolitik auf allen Ebenen (kommunal, regional, NRW, Bund, Europa) für die Transformation sowie die Konsequenzen aus Pandemie, wie z.B. „De-Globalisierung“ an.

Dazu wird zu Beginn Dr. Sabine Stephan vom  Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung inhaltliche Impulse geben, auf die weitere Gäste mit Kurzstatements folgen:  Markus Grolms, Chief Human Resource Officer (CHRO), thyssenkrupp Steel Europe AG, Angelika Wagner, DGB Region Niederrhein, Andree Haack, Dezernent für Wirtschafts- und Strukturentwicklung der Stadt Duisburg, und Prof. Dr. Stefan Lechtenböhmer, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH.

Sie alle bilden im Anschluss ein Podium, das Fragen des Publikums aufnimmt, aber auch Erwartungen an die Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer neuen Bundesregierung im Zusammenhang mit der sozial-ökologischen Transformation äußert. Schließlich geht es auch um die Frage, wie die Zivilgesellschaft in die weiteren Entwicklungen eingebunden werden kann.

Der Eintritt zu der Kooperationsveranstaltung von EUROPE DIRECT EU-Bürgerservice Duisburg und dem Evangelischen Laboratorium , einer Einrichtung der vier Evangelischen Kirchenkreise am Niederrhein Dinslaken, Duisburg, Moers und Wesel ist frei. Anmeldungen sind erforderlich: Mobil: 0179 758 7289  oder Mail: kda@kirche-duisburg.de. Es gilt die Corona 3G – Regel. Teilnehmen können nur vollständig geimpfte, genesene und getestete Personen. Getestete Personen sind Personen, die über ein nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests verfügen. Der Mindestabstand von eineinhalb Metern wird eingehalten. Es besteht eine Maskenpflicht bis zum Sitzplatz – am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.

 

  • 19.10.2021
  • Rolf Schotsch
  • Red