Unterstützung für die TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen

Förderkreis bietet zwei neue digitale Spendenmöglichkeiten

Viele Organisationen bieten mittlerweile Online-Spendenmöglichkeiten. Auch der Förderkreis der TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen verfügt nun über diese neue und zusätzliche Möglichkeit, die für die Spendenden einfach, aber auch garantiert sicher sind. Den Förderkreis – und damit die Arbeit der Telefonseelsorge – kann außerdem jeder und jede auch bei Online-Einkäufen bei Amazon unterstützen.

Der Förderkreis TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen hat nun ein offizielles Profil beim Online-Spendenportal der KD-Bank, auf dem die Arbeit Telefonseelsorge und des Förderkreises vorgestellt wird. Unter dem Profiltext gibt es Links zu vier konkreten Projekten, für die man direkt Online spenden kann: Für den einjährigen Ausbildungskurse für neue ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, für die monatlichen Supervisionsgruppen, für die Fortbildungen von Ehrenamtlichen und für adäquate Arbeitsbedingungen der Ehrenamtlichen.

Dies ist der direkte Link zum Spendenportal: https://www.kd-onlinespende.de/organisation/foerderkreis-telefonseelsorge-duisburg-muelheim-oberhausen-e-v.html

Auch wer bei Amazon einkauft, kann ab sofort mit AmazonSmile den Förderkreis TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen  finanziell unterstützen. Dies funktioniert, wenn beim Beginn des Einkaufs direkt über https://smile.amazon.de/ im Web-Browser aus der Liste der gemeinnützigen Organisationen „Förderkreis TelefonSeelsorge Duisburg-Mülheim-Oberhausen“ als die Organisation festgelegt wird, die unterstützt werden soll. Danach erhält der Förderkreis mit jeden Einkauf automatisch eine Spende von Amazon in Höhe von 0,5% des Einkaufspreises. Dazu fallen keinerlei Kosten für die Kunden oder den Förderkreis an.

Der Förderkreis unterstützt mit seiner Aktivität die Arbeit der TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen  (https://www.telefonseelsorge-duisburg.de ), deren 125 Mitarbeitende ehrenamtlich, verschwiegen und anonym arbeiten und ca. 14.000 Seelsorge- und Beratungsgespräche im Jahr führen. Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr sind Menschen bei der TelefonSeelsorge Ansprechpartner und Zuhörende. Ergänzt wird die Arbeit am Telefon durch jährlich ca. 200 Gespräche in der unmittelbaren persönlichen Begegnung durch die Krisenbegleitung sowie ca. 500 Beratungsmails durch die TelefonSeelsorge im Internet. Eine weitere Kontaktmöglichkeit ist die Chat-Seelsorge mit etwa 300 Kontakten. Jeder Hilfesuchende soll den Kommunikationskanal nutzen können, auf dem er / sie sich am wohlsten fühlt. Auf diesen verschiedenen Wegen finden Menschen in Krisensituationen ein Gegenüber, das durch qualifizierte Aus- und Fortbildung und verbindliche Supervision alle Kompetenzen für die Mitarbeit in der TelefonSeelsorge hat.

Mehr Infos gibt es im Netz unter https://foerderkreis-ts-du.de/; Foto: https://foerderkreis-ts-du.de/

  • 1.10.2021
  • Rolf Schotsch
  • Red