Verpflichtung von ehrenamtlich oder beruflich Mitarbeitenden auf das Datengeheimnis (nach § 26 DSG-EKD)

Vorname/Nachname

ist ehrenamtlich oder beruflich tätig und wird wie folgt unter Hinweis auf das Merkblatt, das der E-Mail beigefügt wurde, auf das Datengeheimnis verpflichtet:

Es ist untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu verarbeiten (Datengeheimnis). Das Datengeheimnis besteht auch nach Beendigung der ehrenamtlichen oder beruflichen Tätigkeit fort.

Verstöße gegen das Datengeheimnis können strafrechtlich, urheberrechtlich und haftungsrechtlich (bei beruflich Mitarbeitenden auch dienstrechtlich, arbeitsrechtlich, disziplinarrechtlich) geahndet werden.

Ort, Datum
Diese Verpflichtungserklärung ist auch ohne Unterschrift gültig, da die Unterschrift elektronisch erfolgt. Die im Rahmen des Portals der EKiR für Sie zuständige Vertrauensinstanz erhält hierüber eine Mitteilung für ihre Unterlagen.