Seelsorge lernen: Ehrenamtliches Engagement in der Seelsorge

Menschen begegnen, zuhören, Schweres mit aushalten, Perspektiven finden, beten, schweigen und einfach da sein – all das ist Seelsorge. Sie will Menschen helfen, ihr Leben im Horizont des christlichen Glaubens zu verstehen und anzunehmen. Der Dienst der Seelsorge gehört deshalb zu den zentralen Lebensäußerungen unserer Evangelischen Kirche im Rheinland. Seelsorge ist gelebte Praxis des Evangeliums. Möglich ist das jedoch nur durch das große Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher. Wollen auch Sie sich im Bereich Seelsorge einbringen? Nach entsprechender Ausbildung und Beauftragung haben Ehrenamtliche die Möglichkeit, in der Seelsorge mitzuwirken – im Krankenhaus, im Altenheim, in der Gemeinde und an vielen anderen Orten.

Viele Kirchenkreise bieten Ausbildungen für Ehrenamtliche an

Ausbildungen werden in vielen Kirchenkreisen nach den Richtlinien unserer Landeskirche angeboten. In den Kursen lernen die Teilnehmenden unter anderem geistliche, kommunikative und ethische Kompetenzen. Dadurch können Sie Gesprächsführungskompetenz, Klarheit und Sicherheit weit über das ehrenamtliche und berufliche Engagement hinaus erwerben. Die Kurse dauern in der Regel ein Jahr und umfassen rund 15 Stunden monatlich für Schulung, Besuche, Mentoratsgespräche und Supervision. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie bei den Kirchenkreisen.

  • Red.
  • Cevahir - stock.adobe.com

Ähnliche Artikel

Seelsorge

weiterlesen