Partnerkirche: Die United Church of Christ (UCC)

Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) steht über die Union Evangelischer Kirchen (UEK) seit Beginn der 80er Jahre in Kirchengemeinschaft mit der United Church of Christ (UCC) in den USA. Die UCC versteht sich als „Kirche des gerechten Friedens“ (Just Peace Church). Sie tritt für ein multilaterales Demokratieverständnis, die Überwindung des Rassismus und die Abschaffung der Todesstrafe ein. Die rheinische Kirche teilt mit ihrer Partnerkirche die Auseinandersetzung mit diesen Themen. Konkrete Partnerschaften – nunmehr auch in schriftlichen Partnerschaftsvereinbarungen fixiert – bestehen mit der Penn Central Conference (PCC) in Pennsylvania, mit der Southern Conference (SOC) in North Carolina und Südost-Virginia sowie mit der Wisconsin Conference (WC) .

Austausch von Pfarrerinnen und Pfarrern

Zu den Arbeitsformen gehören Sondervikariate, der Austausch von Pfarrerinnen und Pfarrern, Pastoralkollegs und Tagungen. Beispiel ist ein gemeinsames Pastoralkolleg zu Martin Luther King, das in Atlanta 2018 stattfand. Im Projekt „Next Generation“ kommen an der Partnerschaft interessierte junge Menschen aus den drei UCC-Partner-Conferences, der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz und der Evangelischen Kirche im Rheinland miteinander ins Gespräch, studieren und lernen voneinander. Die UCC-Arbeitsgruppe (UCC-AG) der rheinischen Kirche, die sich drei bis vier Mal im Jahr trifft, greift Themen der Kirchengemeinschaft und Kirchenpartnerschaften auf. Die UCC-AG ist offen für Interessierte aus Gemeinden und Kirchenkreisen. Die Evangelische Kirche im Rheinland arbeitet zudem im UCC-Forum der Union Evangelischer Kirchen (UEK)/Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit. Im UCC-Forum kooperieren die Landeskirchen miteinander, die mit Konferenzen der UCC in Kirchengemeinschaft sind.

  • Red.

Ähnliche Artikel

Partnerkirchen im Ausland

weiterlesen

Die Vereinte Evangelische Mission (VEM)

weiterlesen

Ökumene

weiterlesen