Internationale Gemeinden und der Internationale Kirchenkonvent

Weltweite Ökumene ereignet sich nicht nur auf großen Konferenzen des Weltkirchenrats oder der konfessionellen Weltbünde. Internationale ökumenische Begegnung und Gemeinschaft gibt es vielmehr auch mitten im Rheinland. Das zeigen besonders die Internationalen Gemeinden (frühere Bezeichnung: Gemeinden anderer Sprache und Herkunft). Auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Evangelischen Kirche von Westfalen gibt es rund 700 Internationale Gemeinden, von denen sich um die 140 im Internationalen Kirchenkonvent Rheinland-Westfalen (IKK)  zu einem ökumenischen Netzwerk zusammengeschlossen haben. Der IKK fördert das wechselseitige Kennenlernen und den Austausch von landeskirchlichen und internationalen Gemeinden durch gemeinsame Veranstaltungen und Fortbildungen. Die Gemeinden des IKK sind reformatorisch geprägt und pflegen dabei unterschiedliche kulturelle Identitäten, Frömmigkeitsstile und Traditionen.  Sie repräsentieren ein weites Spektrum von weltweiter Christenheit und konfessioneller Vielfalt in Deutschland. Die Kooperation zwischen den internationalen und landeskirchlichen Gemeinden im Rheinland fördert den Prozess der Interkulturellen Öffnung.

  • Red.
  • Isabel Mittler

Ähnliche Artikel

Interkulturelle Öffnung

weiterlesen