#kanutourderhoffnung: Verwandelnde Kraft durch Taufe und Gesang

Präses Dr. Thorsten Latzel bilanziert erste Etappe auf der Niers

Düsseldorf/Kevelaer. Mit der Taufe eines Brüderpaars in Kevelaer (Evangelischer Kirchenkreis Kleve) hat Präses Dr. Thorsten Latzel am Sonntag, 3. Juli, gleich zum Auftakt seiner #kanutourderhoffnung eine erste Verwandlungsgeschichte erlebt. „Gott schließt in der Taufe Freundschaft mit diesen jungen Menschen“, sagt er in einem Video zum ersten von sieben Tagen auf sechs Flüssen im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Notwendigkeit der Verwandlung von Kirche und Gesellschaft ist das Grundthema der diesjährigen Tour (siehe auch  Pressemitteilungen 84/2022, 85/2022, 88/2022, 89/2022, 91/202292/2022 und 93/2022).

Die verwandelnde Kraft des Gesangs erlebte Präses Latzel im weiteren Verlauf der ersten Etappe auf der Niers von Kevelaer nach Goch, als er mit Jugendlichen auf einem selbstgebauten Floß unterwegs war. Als das Projekt zu stocken schien, begann die Gruppe zu singen. „Das war eine ganz tolle Erfahrung zu spüren, wie wir als Team durch den gemeinsamen Gesang Hoffnung hatten und uns dabei verändert haben.“ Gesungen wurde auch, als der Präses im Anschluss zusammen mit seinen Begleiterinnen und Begleitern aus dem Kirchenkreis im Kajak weiterpaddelte. Besonders berührt habe ihn aber die Stille auf dem Fluss, was ihn an eine Bibelstelle aus dem Hebräerbrief erinnerte: „Es ist also noch eine Ruhe vorhanden für das Volk Gottes“ (Hebräer 4,9). Er sei bereits „in einer ganz anderen Stimmung“, bilanziert Latzel den ersten Tag im Video.

Heute unterwegs auf der Erft

Die #kanutourderhoffnung wird heute auf der Erft fortgesetzt. Die zweite Etappe führt von Bergheim nach Wevelinghoven. In der vom Braunkohletagebau geprägten Region steht die kirchliche Begleitung der durch den Strukturwandel betroffenen RWE-Mitarbeitenden im Mittelpunkt. Außerdem informiert sich der Präses über das Projekt „Neue Oase: Kirchgarten“ der Evangelischen Kirchengemeinde Wevelinghoven. Im weiteren Verlauf der Woche führt die #kanutourderhoffnung Thorsten Latzel noch auf und an die Ruhr, Wupper, Lahn und Saar.

Digital dabei: In den sozialen Medien und auf der Website ekir.de

Sehr persönliche Eindrücke bietet Präses Latzel auf seinen eigenen Social-Media-Kanälen bei Facebook Instagram   und Twitter . Zu erleben und zu verfolgen ist die #kanutourderhoffnung zudem auf den Social-Media-Kanälen der Evangelischen Kirche im Rheinland auf FacebookInstagram   und Twitter . Unterwegs wird an verschiedenen Stationen die Kamera eingeschaltet. Und auf YouTube   gibt es jeweils ein „Video des Tages“. Wo Präses Latzel wann unterwegs ist, erfahren Sie hier. Die gesamte Tour ist auch im Stil eines Blogs unter ekir.de/kanutour zu verfolgen. Im Medienpool der rheinischen Kirche werden unter dem Hashtag #kanutourderhoffnung fortlaufend aktuelle Fotos der Tour zum Download zur Verfügung gestellt.

  • 4.7.2022
  • Ekkehard Rüger
  • Marcel Kuß