Über das Ende der Nachkriegsordnung und die zunehmende Konfrontation der Supermächte

Johannes Pflug spricht in der Friedenskirche Duisburg Hamborn

Über das Ende der Nachkriegsordnung und die zunehmende Konfrontation der Supermächte kann Johannes Pflug am Mittwoch, 1. Februar 2023 um 18 Uhr in der Friedenskirche in Duisburg Hamborn gut reden. Denn der frühere Bundestagsabgeordnete für den Duisburger Norden hat als Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages umfangreiche Kenntnisse besonders zur politischen Lage in Asien gesammelt. Er war zudem u.a. von 2005 bis 2013 Vorsitzender der Deutsch-Chinesischen und von 1998 bis 2013 stellv. Vorsitzender der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages. Die Evangelische Kirchengemeinde Duisburg Hamborn hat ihn eingeladen, seine Einschätzung zur Entwicklung der internationalen Politik der großen Staaten in dem Gotteshaus zu referieren. Hier wird Johannes Pflug sicher auch die Haltung der Weltmächte im Taiwankonflikt referieren; als ehrenamtlicher Chinabeauftragter der Stadt Duisburg (von 2015 bis 2021) ist er auch in diesem Punkt gut informiert. Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Infos zur Gemeinde gibt es im Netz unter www.friedenskirche-hamborn.de .

Das Bild der Stadt Duisburg (Foto: Uwe Koeppen) wurde 2016 aufgenommen. Es zeigt (v.l.n.r.) den damaligen China-Beauftragten Johannes Pflug, Oberbürgermeister Sören Link und den chinesischen Generalkonsul Feng Haiyang.

 

 

  • 24.1.2023
  • Rolf Schotsch
  • Red