Präses-Wahl: Gottesdienste und Interviews mit den Kandidierenden

Videokanal stellt die beiden Bewerber und die eine Bewerberin vor

Düsseldorf. Reiner Knieling, Thorsten Latzel und Almut van Niekerk möchten Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland werden. Sie bewerben sich um die Nachfolge von Präses Manfred Rekowski. Die Landessynode, das oberste Leitungsgremium der rheinischen Kirche, wählt am 14. Januar 2021. Jetzt sind die drei Kandidierenden per Video im Gottesdienst und im Interview zu erleben.

Unter normalen Umständen hätten sich die beiden Kandidaten und die eine Kandidatin je mit einem Gottesdienst mit großer Gemeinde vorgestellt – und alle Interessierten hätten daran teilnehmen können. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das derzeit so nicht möglich. Stattdessen haben alle drei nun je einen kurzen Gottesdienst zum Advent in der Düsseldorfer Gustav-Adolf-Kirche mit Mitgliedern des Nominierungsausschusses gefeiert. Aufgezeichnet wurden diese am 28. November. Jetzt sind diese im Videokanal der Evangelischen Kirche im Rheinland für alle, die die drei Kandidierenden in Aktion erleben möchten, abrufbar:

Gottesdienst mit Professor Dr. Reiner Knieling , Leiter des Gemeindekollegs der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Neudietendorf bei Erfurt

Gottesdienst mit Dr. Thorsten Latzel , Direktor der Evangelischen Akademie Frankfurt

Gottesdienst mit Almut van Niekerk , Superintendentin des Kirchenkreises An Sieg und Rhein

Im Gespräch mit der Journalistin Marija C. Bakker

Außerdem hat die Kölner Journalistin Marija C. Bakker die drei Kandidierenden im Auftrag des Nominierungsausschusses interviewt. Auch diese drei Vorstellungsinterviews wurden am 28. November in Düsseldorf aufgezeichnet und sind jetzt im Youtube-Kanal der Evangelischen Kirche im Rheinland abrufbar.

mehr über den Kandidaten Professor Dr. Reiner Knieling

mehr über den Kandidaten Dr. Thorsten Latzel

mehr über die Kandidatin Almut van Niekerk

mehr über das Amt des oder der Präses und über die Wahl im Erklärvideo

  • 29.11.2020
  • Jens Peter Iven
  • Heiko Kantar