„Klangräume“ präsentieren musikalisches Programm ab Dezember

Auf 56 Seiten präsentieren die „Klangräume“, das gedruckte ökumenische Konzertprogramm der Mülheimer Kirchenmusik, die musikalischen Angebote in Mülheimer Kirchen für das kommende Halbjahr ab Dezember 2023.

Enthalten sind Programmtipps für viele festliche Weihnachtskonzerte ebenso wie Blues und Jazz, zum Beispiel bei „Boogie @Petri“ oder ein „Jeckes Orgelkonzert“ mit Musik aus Pop, Oper und Musical. Auch ruhigere Kompositionen sind im Programm, so etwa bei der monatlichen besinnlichen Marktmusik in Heißen oder beim entspannenden Klangabend, der die Selbstheilungskräfte anregen hilft, oder beim Heilsamen Singen, bei dem es darum geht, Körper und Seele in Schwingung zu versetzen.

Liebhaberinnen und Liebhaber opulenter Oratorien haben in der vorösterlichen Zeit die Wahl zwischen Händels Brockes-Passion in der Petrikirche, Telemanns Matthäus-Passion in St. Mariae Geburt oder dem Passionskonzert mit Stücken von Claudio Monteverdi, Giovanni Gabrieli, Isabelle Leonarda und anderen in der Ev. Kirche an der Wilhelminenstraße.

Gelegenheiten zum selber Singen und zum unverbindlichen Reinschnuppern in das Singen in Gemeinschaft gibt es auch in großer Zahl, zum Beispiel beim offenen Gospel-Feierabend-Singen in der Johanniskirche oder bei „Speldorf singt!“ mit Schlagern, Hits und Evergreens.

Ein besonderes Highlight für alle, die gerne selber singen, ist das 4. Mölmsche Kirchenmusikfest am 27. Januar mit Workshops für klassischen und populären Chorgesang sowie für Blechbläser und Blockflötist*innen (Anmeldungen bis 14. Januar möglich). Zum abschließenden spirituellen Klangfinale in St. Mariae Geburt sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Das Programmheft „Klangräume“ ist kostenfrei erhältlich in allen evangelischen und katholischen Gemeindehäusern und liegt an vielen öffentlichen Stellen aus. Im Netz ist der ökumenische Kirchenmusikkalender hier zu finden oder unter https://klangraeume.online.

  • 20.11.2023
  • Annika Lante
  • Red