Gottesdienst und Worship-Abende live aus Düsseldorf

„Wir werden nicht müde“ lautet das Thema des Online-Gottesdienstes der Evangelischen Tersteegen-Kirchengemeinde Düsseldorf am Sonntag, 25. April. Der Livestream beginnt um 10.30 Uhr. Drei Tage später, am 28. April, startet die Gemeinde zudem ein neues Format: Worship-Abende mit Düsseldorfer Musikerinnen und Musikern.

Hier klicken, um zum Gottesdienst zu gelangen.

Die Predigt während des Gottesdienstes am Sonntag Jubilate hält Prädikant Horst Gieseler. „Die ersten Zeilen des Predigttextes 2. Korinther 4,16-18 lauten: ,Darum werden wir nicht müde‘“, berichtet Gieseler. Das seien Worte, die sicherlich nicht jeder verstehen könne – beispielsweise mit Blick auf all die Pflegerinnen und Pfleger auf Intensivstationen, die immerzu Überstunden leisten müssten. Schließlich könnten diese Menschen wohl kaum sagen, „wir werden nicht müde“, weil sie es schon seien. „So will Paulus auch auf keinen Fall verstanden werden“, erklärt Gieseler mit Blick auf seine Predigt, in der er diesen Worten unter anderem vor dem Hintergrund der Pandemie auf den Grund geht. Der Livestream der Tersteegen-Kirchengemeinde beginnt um 10.30 Uhr. Für die Technik zeichnet ein Team aus Jugendlichen verantwortlich, das seit vergangenem Jahr die Gottesdienste der Gemeinde mitgestaltet.

Erster von drei Worship-Abenden am 28. April

Ohnehin ist die Tersteegen-Kirchengemeinde digital sehr aktiv. Das zeigt auch ein neues Format, das nun in den Startlöchern steht: Gemeinsam mit Düsseldorfer Musikern und Musikerinnen wird an drei Worship-Abenden musikalisch – konfessions- und gemeindeübergreifend – Gott gelobt und die Botschaft von Jesu verbreitet. Los geht es am Mittwoch, 28. April, um 19 Uhr. Weitere Termine sind der 13. und 26. Mai. Verfolgt werden können die Worship-Abende live über den YouTube-Kanal „Here I Am To Worpship“ .

Zeitgemäße Lobpreissongs und geistliche Impulse

„Seit Palmsonntag 2020 haben wir jeden Sonntag entweder einen Präsenz- oder einen Online-Gottesdienst angeboten. Jetzt dachten wir, es ist an der Zeit, unser Angebot musikalisch noch etwas zu bereichern“, berichtet Pfarrer Jürgen Hoffmann von der Idee dahinter. Kantorin Yoerang Kim-Bachmann arbeite schon lange eng mit dem Musiker und Worship-Leiter Kyung Il Han von der internationalen Gemeinde Spectrum in Düsseldorf zusammen. „Dadurch hat die Idee sehr schnell Fahrt aufgenommen.“ Und so kommen nun unter deren Federführung Lobpreisleiterinnen und -leiter sowie Musizierende aus der Region in der Tersteegenkirche zusammen, um zeitgemäße Lobpreissongs zu spielen. Pfarrer Hoffmann ergänzt und umrahmt das Ganze mit geistlichen Impulsen.

„Genau das Richtige in dieser schweren Zeit“

„Ich glaube, diese Worship-Abende haben aktuell eine besondere Stärke“, sagt Hoffmann. Denn die „Gottesdienste mit wenigen Worten, dafür umso mehr Musik sind ein befreiendes Format“. Man spüre, dass es den Musizierenden Freude bereite, Gott zu loben. Ihr Ziel sei es, dazu beizutragen, dass Menschen Gott nahekommen. „Das ist sicherlich genau das Richtige in dieser schweren Zeit, sich auf das zu fokussieren, das einem Energie gibt und guttut. Den Blick auf das Positive zu richten, sich die Sorgen von der Seele zu singen.“ Wer das miterleben möchte, sollte am Mittwoch, 28. April, um 19 Uhr einschalten.

Online mitfeiern und von Herzen geben

In den rheinischen Gemeinden wird am Sonntag, 25. April, um Spenden für die Arbeit der Evangelischen Jugend im Rheinland gebeten . Nicht nur in Corona-Zeiten unterstützt, fördert und vernetzt der Dachverband der Evangelischen Jugend im Rheinland wichtige und lebendige Aktivitäten für Kinder und Jugendliche auf dem Gebiet der Landeskirche.

  • 22.4.2021
  • Andreas Attinger
  • Tersteegen-Kirchengemeinde Düsseldorf