Krimigottesdienst aus Duisburg: Wer hat den Pfarrer entführt?

Sherlock Holmes lässt grüßen: Die Jugendgruppe „GodCom“ der Auferstehungsgemeinde Duisburg lädt am Freitag, 6. November, zu einem interaktiven Krimigottesdienst mit dem Thema „Erkannt“ ein. Der Stream beginnt um 19 Uhr.

Hier klicken, um zum Stream zu gelangen.

Ob Pfarrer Samuel Dörr wohl am Freitagabend noch genauso entspannt ist wie wenige Tage vor dem Online-Gottesdienst? Daran darf zumindest gezweifelt werden. Schließlich wird er entführt und gefesselt. „Die Zuschauerinnen und Zuschauer müssen mich zusammen mit dem Team finden und befreien“, berichtet er. Dazu werden immer wieder Interviews mit Verdächtigen gezeigt, es gibt eine Verfolgungsjagd und Zuschauerumfragen zu Tätermerkmalen. „Diese Interaktion, auch über den YouTube-Chat, ist uns sehr wichtig“, betont der Pfarrer der Auferstehungsgemeinde Duisburg . Den Beteiligten ist aber auch daran gelegen, den Gottesdienstcharakter beizubehalten. „Deshalb gibt es eine kurze und knackige Predigt. Es geht um Gott, den Glauben und die Einzigartigkeit des Menschen“, erklärt Dörr.

Jugendgruppe GodCom produziert Gottesdienste

Sich ausgedacht und produziert hat den Gottesdienst die gemeindeeigene Jugendgruppe GodCom (God Community), die bereits vor einem Jahr gegründet wurde. „Die ursprüngliche Idee war es, Jugendgottesdienste von Jugendlichen für Jugendliche zu organisieren“, berichtet Dörr. Der Startschuss fiel im November des vergangenen Jahres mit der ersten „Praystation“, wie die Reihe heißt. Ursprünglich als Präsenzveranstaltungen gefeiert, sei mit Beginn der Corona-Krise der Wunsch entstanden, das Format auch digital weiterzuführen. „Im März waren wir dann erstmals mit einem Gottesdienst zum Thema ,DIY – Wie geht eigentlich Glaube?‘ online“, erzählt Dörr.

Bis zu 15 Jugendliche sind an den Vorbereitungen und Drehs beteiligt.

Einmal im Monat wird gestreamt

14 solcher Gottesdienste sind mittlerweile entstanden – unter anderem zu den Themen „Freiheit und Freiraum“, „Dankbarkeit und Zufriedenheit“ , „Harry Potter und die Macht“ sowie „Asterix und Obelix – unbesiegbar, uneinnehmbar“. Zu sehen sind die Gottesdienste auf dem YouTube-Kanal „Godi-Digital“ – ebenso wie weitere Online-Formate. Die Jugendlichen präsentieren ihre Inhalte zudem auf dem Instagram-Kanal @god.com_du . Gedreht werden die Gottesdienste in einem eigens dafür eingerichteten Studio. „Während des Lockdowns haben wir den Gemeinderaum dauerhaft umfunktioniert, weil wir von März bis zu den Sommerferien wöchentlich einen Gottesdienst veröffentlicht haben“, berichtet der Pfarrer. Mittlerweile werde einmal im Monat gestreamt und dafür im evangelischen Gemeindezentrum in Huckingen oder in Ungelsheim ein Studio auf- und abgebaut.

Musik aus dem Kirchenkreis und von Judy Bailey

Bis zu 15 Jugendliche sind laut Dörr beteiligt. Zudem steuerten zwei Jugendgruppen aus dem Kirchenkreis Duisburg Videobeiträge bei. Und auch in Sachen Musik kann das Team auf einen Fundus an Videos von Musikern aus dem Kirchenkreis zurückgreifen. „Darunter ist auch eines von Judy Bailey , die wir extra angefragt haben“, sagt Dörr. Er ist nach eigenen Worten begeistert vom Einsatz der Jugendlichen – und gespannt, wie die erste interaktive Krimigeschichte ankommt.

  • 5.11.2020
  • Andreas Attinger
  • Holger Sandten, Samuel Dörr