„Was zur Hölle?!“ erklärt Begriffe der Theologie auf Instagram und YouTube

Mit Instagram-Beiträgen und YouTube-Videos klären vier Studentinnen und Studenten über Persönlichkeiten der Kirchengeschichte und Fachbegriffe der Theologie auf. Den Kanälen mit dem Namen „Was zur Hölle?!“ folgen mehrere Hundert Abonnentinnen und Abonnenten.

Wüssten Sie was die Transsubstantiationslehre ist und wann genau Johannes Calvin gelebt hat? Diese und weitere Fragen beantwortet das Team um Nils Alboth auf Instagram und YouTube . Alboth ist Theologiestudent und arbeitet nebenbei in einer Kölner Kirchengemeinde. Über die Entstehung der Erklärvideos und Geschichts-Posts sagt er: „Wir hatten eine Zielgruppe im Kopf, nämlich Theologiestudierende. Das ist ja der Grund, warum wir Examenslernvideos machen.“ Längst ist das Projekt „Was zur Hölle?!“ aber nicht mehr nur Hilfe für die Bachelorarbeit oder womöglich die Dissertation, sondern es ist zur digitalen Wissenssendung geworden, die auch für Laien interessant ist.

„Was zur Hölle?!“-Team erklärt Theologie im Comic-Stil

Im Video-Interview mit unserer Redaktion berichtet das Team hinter dem Projekt, wie die einzelnen Beiträge entstehen. Das Video ist genau so gestaltet, wie man die Clips der Gruppe sonst kennt: als Erklärfilm im Comic-Stil.

 

  • 25.1.2021
  • Aaron Clamann
  • Red