Berliner Barock-Ensembles gibt Konzert bei der Abendmusik in der Lutherkirche Duisburg Duissern

In der Reihe der Abendmusik in der Duisserner Lutherkirche ist am 18. November 2022 das Berliner Dietrich-Bonhoeffer-Ensemble zu Gast. Jana Czekanowski-Frankmar, Christoph Barth und Ludwig Frankmar in dem Konzerterprobten Gotteshaus an der Martinstraße 59 Musik werden ab 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm bieten, in dem Werke früh- und spätbarocker Komponisten wie Michael Praetorius, Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach zu hören sind. Sie waren von der italienischen Musikkultur ihrer Zeit beeinflusst. Daher werden auch Werke italienischer Komponisten des 16. und 17. Jahrhunderts erklingen. Der Eintritt ist frei, der Förderverein für Kirchenmusik an der Lutherkirche bitte um eine Spende am Ausgang. Dessen Mitglieder haben die Konzert-Reihe ins Leben gerufen – mit dem Ziel, den Kirchenraum auch als einen Ort lebendigen Musizierens und Musikhörens zu erleben. Die nächsten Termine der „Abendmusik um 6“ stehen schon fest: am 24. Februar gibt es „Jugend musiziert – ein Preisträgerkonzert“, am 21. April „Wege zu Mozart“ (Marais-Consort mit Gambe und Cembalo) und am 16. Juni ein Orgelkonzert „plus” mit Kantor Andreas Lüken und einem Überraschungsgast. Infos zur Gemeinde gibt es im Netz unter www.ekadu.de .

Zu den Künstlern:

Jana Czekanowski-Frankmar wurde in Bad Saarow-Pieskow geboren und erhielt mit 11 Jahren ihren ersten Gesangsunterricht. Sie studierte Gesang an der Universität der Künste Berlin bei Inge Uibel-Fischer sowie Kirchenmusik. Regelmäßig singt sie solistisch in verschiedenen Konzerten, in Kantaten und Oratorien. Ihr Schwerpunkt ist die Barockmusik und die Liedinterpretation. Seit 2009 ist sie Kirchenmusikerin in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde in Berlin-Lankwitz.

Christoph Barth erhielt seinen ersten Lautenunterricht bei Tomaso Iacolino. Er studierte in Köln bei Konrad Junghänel und war am „Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse“ in Paris in der Klasse von Eric Bellocq. Als Solist und mit verschiedenen Ensembles spielt er Konzerte in Deutschland und Europa. Christoph Barth ist als Lautenist und Instrumentalpädagoge sowie als Kirchenmusiker an der Kreuzkirche in Kerpen-Horrem tätig. Er arbeitet als Autor von Sendungen für den WDR.

Ludwig Frankmar (*Falun 1960) stammt aus einer schwedischen Kirchenmusikerfamilie. Er studierte bei Guido Vecchi und Thomas Demenga und war mehrere Jahre als Orchestermusiker tätig. Kontakte und die Zusammenarbeit mit Kirchenmusikern führten ihn zur Alten Musik und Historischen Aufführungspraxis. Neben Solokonzerten, zum großen Teil in deutschen Kirchen, arbeitet er mit anderen Barockmusikern zusammen. Er lebt in Berlin.

 

 

  • 9.11.2022
  • Rolf Schotsch
  • Tanja Pickartz