Marimba-Klänge in der Friedenskirche in Duisburg Hamborn

Fumito Nunoya genießt internationale Aufmerksamkeit als einer der führenden Marimbisten

Fumito Nunoya genießt internationale Aufmerksamkeit als einer der führenden Marimbisten der heutigen Zeit. Die isolierende Zeit der Pandemie regte ihn zu seinem Musikprogramm „Marimba Prayers“ an, „mit dem ich meine Gedanken, Gefühle und eine Geschichte mit der Hoffnung und den Gebeten verbinden konnte.“ In Rahmen der Sommerlichen Konzerte der Hamborner Friedenskirche lässt er sein Programm dort am 21. Juli 2021 um 20 Uhr erklingen.

„Hoffentlich wird meine Musik die Herzen der Zuhörer erreichen“ fügt er seiner Konzertbeschreibung hinzu. Spielen wird der in Japan geborene und momentan in Deutschland lebende Künstler Stücke verschiedenster Stilrichtungen: Ludwig Albert „Feel the Sunlight“, Bachs Violinensonate 1001, von Mario Castelnuovo-Tedesco „The Sleep of Reason Produces Monsters Op. 195“, den 2. Satz aus „Luminosity“ von Tomasz Golinski, „Over the Rainbow“ von Harold Arlen in einem Arrangement von Robert Oetomo, die irsche Volkswiese „Danny Boy“, Astor Piazzolla „Verano Porteno“ und das berühmte „Debohra’s Theme“ aus dem Film „Once Upon a Time in America“, komponiert von Ennio Morricone.

Der Eintritt kostet pro Person 10 Euro; Voranmeldungen sind erforderlich; das Kartentelefon (0157-39359312) ist werktags von 15 bis 17 Uhr erreichbar; und anderen Zeiten bitte auf die Mailbox sprechen; Konzertinteressierte werden zurückgerufen. Zu allen den Konzerten haben je maximal 70 Personen Zutritt – mit Beachtung von Abständen, Hygieneschutzmaßnahmen und der Maskenpflicht. Mehr Infos gibt es www.kantorei-hamborn.de . Mehr Infos zu Fumito Nunoya gibt es im Netz unter https://www.fumitonunoya.com

  • 16.7.2021
  • Rolf Schotsch
  • Red